Leben und leben lassen

… wer kennt diesen Spruch nicht?

Sie begegnet uns doch jeden Tag, mal mehr, mal weniger. 

Kein guter Ausdruck, doch allgegenwärtig, leider, was ich meine, ist die „Ignoranz“. Fast könnte man sie auch als „Virus“ bezeichnen, denn unter dem Joch der alltäglichen Anforderungen, täglichen Situationen und den freiwilligen und unvermeidlichen zwischenmenschlichen Kontakten ist sie anzutreffen, mal mehr, mal weniger.